• Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren

Nächstes Spiel

Sa, 25.10.2014, 19.30 Uhr
TV 05/07 Hüttenberg - ThSV Eisenach
TVH - ThSV Eisenach
>> Live Ticker >>

präsentiert von:
TVH Fanshop

Facebook-News werden präsentiert von:

Formaxx AG
Formaxx AG

Letztes Spiel

DHB-Pokal, Runde 2:
Di, 21.10.2014, 19.30 Uhr
SC DHfK Leipzig - TV 05/07 Hüttenberg
SC DHfK Leipzig - TVH
25:18 (8:6)

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Saisonaus für Maximilian Kraushaar

TVH-Pressemitteilungen

Mittwoch, den 22. Oktober 2014 um 17:25 Uhr

Saisonaus für Maximilian KraushaarDem TV 05/07 Hüttenberg droht ein weiterer wichtiger Spieler für den Rest der Spielzeit auszufallen. In der Zweitrundenpartie des DHB-Pokals beim SC DHfK Leipzig verdrehte sich Rückraumspieler Maximilian Kraushaar bei einer Angriffsaktion das rechte Knie. „Max kam nach einem Sprungwurf mit dem rechten Bein falsch auf. Man sah sofort, dass er sich dabei schwerer verletzt haben musste.“ beschreibt Hüttenbergs Sportlicher Leiter, Torsten Menges, die Spielszene.

Kraushaar musste zuletzt, nach einem Eingriff am linken Knie, für mehrere Monate aussetzen und war erst am vergangenen Wochenende auf die Spielfläche zurückgekehrt. An seinem Comeback hatte der Rechtshänder seit Mai sehr hart gearbeitet. Dass er dem TVH in der laufenden Saison hätte helfen können, stellte Kraushaar in Nordhorn wie auch in Leipzig bis zu seiner erneuten Verletzung unter Beweis. Jetzt erwischte es ihn wieder, diesmal aber am bisher „gesunden“ rechten Bein.

Weiterlesen: Saisonaus für Maximilian Kraushaar

 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Kraushaar-Verletzung und Pokal-Aus

Gießener Allgemeine Zeitung

Mittwoch, den 22. Oktober 2014 um 09:30 Uhr

TV Hüttenberg unterliegt 18:25 in Leipzig – Neuzugang knickt kurz vor der Pause um

(mro) Die Erwartungshaltung des TV 05/07 Hüttenberg im Spiel der 2. DHB-Pokalrunde beim Spitzenreiter der 2. Liga, dem SC DHfK Leipzig, war im Vorfeld bereits nicht hoch, musste man doch auf die Routiniers Matthias Ritschel (Grippe), Andreas Scholz (angeschlagen) und Alois Mraz (Achillessehen-Probleme) verzichten. Doch viel bitterer als das Ausscheiden aus dem Pokal durch die gestrige 18:25 (6:8)-Niederlage wiegt die abermalige Knieverletzung von Neuzugang Maximilian Kraushaar, der gerade erst am Sonntag in Nordhorn sein Debüt gegeben hatte.

Weiterlesen: Kraushaar-Verletzung und Pokal-Aus

 
 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Aus im Pokal, Schock für Kraushaar

Gießener Anzeiger

Mittwoch, den 22. Oktober 2014 um 07:42 Uhr

Hüttenberg hält nur eine Halbzeit lang mit / Neuzugang am Knie verletzt / „Favoriten ein bisschen geärgert“

GIESSEN/HÜTTENBERG - (po). Diesmal war es deutlicher für den TV Hüttenberg – besser formuliert, gegen den TVH. Nachdem die Mittelhessen in den letzten beiden Saisonspielen der 2. Handball-Bundesliga jeweils ganz bitter mit einem Treffer Differenz verloren, war es in der 2. DHB-Pokalrunde beim SC DHfK Leipzig deutlicher.

Weiterlesen: Aus im Pokal, Schock für Kraushaar

 
 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Mehr Alternativen

Gießener Allgemeine Zeitung

Dienstag, den 21. Oktober 2014 um 09:20 Uhr

Handball-Zweitligist TV Hüttenberg heute Pokalgast in Leipzig – Wieder mit Warnke und Ludwig?

(mro) Englische Woche statt Herbstferien. So lautet das Programm für Handball-Zweitligist TV 05/07 Hüttenberg. Genau 48 Stunden nach dem Punktspiel bei der HSG Nordhorn-Lingen gastiert das »Original aus Mittelhessen« heute Abend um 19.30 Uhr in der Ernst-Grube-Universitäts-Sporthalle beim Klassenkonkurrenten DHfK Leipzig; dabei geht es um den Einzug in die dritte Runde des DHB-Pokals.

Weiterlesen: Mehr Alternativen

 
 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

TVH will Favoriten „ein bisschen ärgern“

Gießener Anzeiger

Dienstag, den 21. Oktober 2014 um 08:04 Uhr

HÜTTENBERG - (po). Als personell gebeutelter Verein, der ohnehin um den Klassenerhalt kämpfen muss, war ein Auswärtssieg bei der HSG Nordhorn-Lingen jedem Wettanbieter eine entsprechend hohe Quote wert. Und doch brachte der Handball-Zweitligist TV Hüttenberg den haushohen Favoriten an den Rand einer Niederlage und verlor in den letzten Minuten nur durch sich häufende Kleinigkeiten ärgerlich mit 19:20 (11:9). Der Aufstiegskandidat Nummer eins, der SC DHfK Leipzig erlebte unterdessen die vollkommene Überraschung, als sich die Sachsen, zuvor noch ungeschlagen, bei der HG Saarlouis mit 24:26 geschlagen geben mussten. Nun tritt der TVH bereits am heutigen Dienstagabend um 19.30 Uhr in der Ernst-Grube-Universitätssporthalle in Leipzig im Rahmen der zweiten DHB-Pokalrunde gegen den amtierenden Tabellenführer der 2. Bundesliga an.

Weiterlesen: TVH will Favoriten „ein bisschen ärgern“

 
 

Seite 1 von 3