• Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren

Aktuelles Spiel

Sa, 19.04.2014, 19.30 Uhr
HSG Nordhorn-Lingen -  TV 05/07 Hüttenberg
HSG Nordhorn-Lingen - TVH
26:25 (16:13)

Facebook-News werden präsentiert von:

Formaxx AG
Formaxx AG

Letztes Spiel

Sa, 12.04.2014, 20.00 Uhr
 TV 05/07 Hüttenberg - VfL Bad Schwartau
TVH
- VfL Bad Schwartau
28:35 (14:16)
>> Live Ticker >>

präsentiert vom
TVH Fanshop

SPIELER des Spiels:
SPIELER des Spiels: Daniel Wernig
Daniel Wernig
und
Toni Podpolinski (VfL)

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Auswärtsfahrt zur HG Saarlouis

TVH-Pressemitteilungen

Zum wichtigen Auswärtsspiel am Mittwoch, 30. April 2014 bei der HG Saarlouis wird der TV 05/07 Hüttenberg wieder einen Fanbus einsetzen. Anmeldungen dafür werden ab sofort unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder in der Geschäftsstelle zu den Öffnungszeiten (dienstags und donnerstags von 11 Uhr bis 16 Uhr) entgegengenommen. Die Kosten für die Fahrt werden 15,00 EUR für Erwachsene, 10,00 EUR für Schüler und Studenten und 5,00 EUR für Jugendliche betragen. Für die Eintrittskarten kommen dann nochmal für Erwachsene 14,00 EUR (Sitzplatz) bzw. 11,00 EUR (Stehplatz) dazu. Schüler und Studenten zahlen 9,00 EUR und Jugendliche bis 16 Jahre 9,00 EUR.

Da die Nachfrage aufgrund des Feiertages am Folgetag sehr hoch ist, sollte sich schnellstens angemeldet werden, die Hälfte der Plätze ist bereits vergeben. Letzter Anmeldetag ist Dienstag, 22. April 2014. Des Weiteren können bis zu diesem Tag Kartenwünsche ohne Busfahrt an die TVH-Geschäftsstelle gerichtet werden.

Das Original aus Mittelhessen freut sich auf eine lautstarke Unterstützung und viele mitreisende Fans, wir kämpfen gemeinsam!

 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

"Einfach mehr als bitter"

Wetzlarer Neue Zeitung

Sonntag, den 20. April 2014 um 15:32 Uhr

TV Hüttenberg mit 25:26 bei HSG Nordhorn-Lingen

Der TV Hüttenberg schlittert immer tiefer in die Krise. Am Samstagabend musste sich der abstiegsbedrohte Handball-Zweitligist mit einer hauchdünnen 25:26-Niederlage (13:16) bei der HSG Nordhorn-Lingen geschlagen geben und wartet schon seit nunmehr 43 Tagen auf den nächsten Punktgewinn im Unterhaus. Aber: Trotz der siebten Niederlage in Folge (darunter fünf Auftaktpleiten für Trainer Axel Spandau) verabschiedete sich der TVH-Tross hoch erhobenen Hauptes aus der mit 3047 Zuschauern wohlgefüllten Lingener Emsland-Arena.

Weiterlesen: "Einfach mehr als bitter"

 
 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Hinspiel knapp gewonnen

Gießener Anzeiger

Samstag, den 19. April 2014 um 09:52 Uhr

HÜTTENBERG - (po). Auch nach der 28:35-Niederlage im Sportzentrum Hüttenberg gegen den VfL Bad Schwartau versichert Axel Spandau, Trainer des Männerhandball-Zweitligisten TV Hüttenberg: „Das Letzte, was wir tun werden, ist resignieren. Von einer solchen Stimmung sind wir hier in Hüttenberg meilenweit entfernt“, so der Coach, der Mitte März in Hildesheim erstmals auf der Bank der Blau-Roten Platz nahm. Seitdem ernteten die Mittelhessen vier weitere Niederlagen, gipfelnd in einer fürchterlichen zweiten Spielhälfte am vergangenen Wochenende gegen die Marmeladenstädter. Es wirkte zwar nicht, als habe die heimische Sieben die Motivation verloren, doch so richtig abrufen konnte sie ebendiese auch nicht.

Weiterlesen: Hinspiel knapp gewonnen

 
 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Der 30. April

Gießener Allgemeine Zeitung

Donnerstag, den 17. April 2014 um 13:20 Uhr

Kommentar von Ralf Waldschmidt. Der 21. Mai 2011 ist in die Handball-Geschichtsbücher des TV 05/07 Hüttenberg eingegangen. An jenem Samstag verspielte der Traditionsklub als seinerzeitiger Tabellenführer der 2. Handball-Bundesliga Süd durch eine 35:36-Niederlage bei der abstiegsbedrohten HG Saarlouis den direkten Aufstieg in die 1. Handball-Bundesliga. Zehn Tage später war die Mannschaft von Trainer Jan Gorr nach zwei Husarenstreichen gegen GWD Minden aber doch noch Erstligist geworden.

***

Seinerzeit hatte der Hüttenberger Siegeszug im Mittelhessischen eine wahre Handball-Euphorie ausgelöst. Allein 300 TVH-Anhänger wurden im Saarland Zeuge der verhinderten, später aber nachgeholten Aufstiegsfeier. Die HG Saarlouis selbst rettete sich übrigens mit den beiden Sensationspunkten in die Relegation und schaffte über diese doch noch den Erhalt der Zweitklassigkeit.

Weiterlesen: Der 30. April

 
 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

»Der Einstieg war schon heftig«

Gießener Allgemeine Zeitung

Tomasz Jezewski zu seinem Comeback beim TV 05/07 Hüttenberg in der 2. Handball-Bundesliga

(pie) Eigentlich hatte der Pole Tomasz Jezewski nach der letzten Saison aus gesundheitlichen Gründen die Handballschuhe an den Nagel gehängt. Doch der Rückraum-Linke, der 2006 aus Kielce nach Hüttenberg kam, folgte dem Hilferuf seines Klubs, dem er viel zu verdanken hat. »Ich habe hier alles gefunden, was ich gesucht habe«, lachte er bei seiner Verabschiedung, »Auto, Frau, Haus, Kind.« Er hatte großen Anteil am Bundesligaaufstieg vor zwei Jahren, konnte die Früchte aufgrund einer Knieverletzung aber nicht ernten. Nun will er mit seinem Kurz-Comeback dafür sorgen, dass der TV Hüttenberg weiter im Konzert der zweiten Handball-Bundesliga mitspielen kann.

Weiterlesen: »Der Einstieg war schon heftig«

 
 

Seite 1 von 3