• Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren

Nächstes Spiel

Sa, 30.05.2015, 19.30 Uhr
 TV 05/07 Hüttenberg - TV Bittenfeld
TVH - TV Bittenfeld
präsentiert von
Waldemar Zörb, Wein- und Getränkegroßhandlung

anzeige saisonabschluss2015

Facebook-News werden präsentiert von:

Formaxx AG
Formaxx AG

Letztes Spiel

Sa, 23.05.2015, 19.30 Uhr
 TV 05/07 Hüttenberg - TUSEM Essen
TVH - TUSEM Essen
19:20 (6:13)

präsentiert von
Volk GmbH

SPIELER des Spiels:
SPIELER des Spiels: Dominik Mappes
Dominik Mappes
und
Sebastian Bliß (TUSEM)

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Ein Mappes nicht genug

Gießener Allgemeine Zeitung

Dienstag, den 26. Mai 2015 um 12:50 Uhr

Hüttenberger Zweitliga-19:20 gegen Essen

(mro) Der TV 05/07 Hüttenberg hat in der 2. Handball-Bundesliga am Samstag abend seine siebte Ein-Tore-Niederlage eingefahren – und diese war so unnötig wie der vielzitierte Kropf. Genauso sah es auch Trainer Aðalsteinn Eyjólfsson, der nach der 19:20-Niederlage gegen den TUSEM Essen nicht von Pech reden wollte, sondern seiner personell stark gebeutelten Truppe nach zuletzt drei guten Auftritten dieses Mal zumindest in der ersten Halbzeit schwache Leistung attestierte.

Weiterlesen: Ein Mappes nicht genug

 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

„Die ersten Minuten ärgern mich maßlos“

Gießener Anzeiger

Dienstag, den 26. Mai 2015 um 08:17 Uhr

Hüttenberg zündet gegen Essen zu spät den Turbo und verliert

HÜTTENBERG - (po). Dem Männerhandball-Zweitligisten TV Hüttenberg ist es über weite Strecken nicht gelungen, im Heimspiel gegen Tusem Essen entsprechende Eigenwerbung für die kommende Spielzeit zu betreiben. Insbesondere die erste Spielhälfte sorgte durch eine selbstzerstörerische Chancenverwertung schon früh für klare Verhältnisse, auch wenn die Nordrhein-Westfalen den Klassenerhalt letztlich nur mit einem knappen 20:19 (13:6)-Auswärtssieg sicherten.

Weiterlesen: „Die ersten Minuten ärgern mich maßlos“

 
 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Das knallharte Brett zweite Liga

Gießener Allgemeine Zeitung

Samstag, den 23. Mai 2015 um 12:10 Uhr

Nach Abstieg: Interview mit Hüttenbergs Manager Weber – »Für dörflich strukturierte Vereine sehr schwierig«

Markus Röhrsheim. Lange Zeit war es absehbar gewesen und seit dem letzten Samstag ist es nun auch Fakt: Der TV 05/07 Hüttenberg steigt nach 1998 zum zweiten Mal aus der 2. Handball-Bundesliga ab. Die Gießener Allgemeine Zeitung sprach mit Lothar Weber, Geschäftsführer der Marketing-Gesellschaft Hüttenberg, und wagt gemeinsam mit ihm einen Ausblick auf die neue Saison.

Weiterlesen: Das knallharte Brett zweite Liga

 
 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Die Schnelle Mitte zum Heimspiel

Aktuelle Infos

Freitag, den 22. Mai 2015 um 19:30 Uhr

Schnelle Mitte zum Spiel: TVH - TUSEM Essen, 23. Mai 2015


Das Hallenmagazin zum Heimspiel gegen TUSEM Essen.

 

 

 
 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Spannende Unterhaltung bieten

Gießener Allgemeine Zeitung

Freitag, den 22. Mai 2015 um 10:29 Uhr

Zweitligist TV 05/07 Hüttenberg erwartet TUSEM Essen – Youngster gefordert

(mro/ra) Wurde der SV Darmstadt 98 in den sozialen Netzwerken am Wochenende ob des (vorerst noch) verpassten möglichen Aufstieges in die Fußball-Bundesliga als »Dramaqueen« bezeichnet; so trifft dieser Name sicherlich mindestens genauso auf die Handballer des TV 05/07 Hüttenberg zu. Beispiel gefällig ? Im vorletzten Auswärtsspiel in Rostock reichte eine Drei-Tore-Führung knapp zwei Minuten vor dem Abpfiff letztendlich nur zu einem Remis. Vor Wochenfrist als Gast des SV Henstedt-Ulzburg schien eine enge Begegnung beim 21:20 viereinhalb Minuten vor dem Ende einen positiven Ausgang zu nehmen, ehe man dann doch mit 21:22 den Kürzeren zog. Und auch im Hinspiel gegen den samstäglichen Gast TUSEM Essen (Anwurf ist wie gewohnt um 19.30 Uhr) war bestimmt Alfred Hitchcock bis zum 18:18-Endstand der Drehbuch-Autor. Denn mit dem Schlusspfiff entschärfte Matthias Ritschel im TVH-Tor den Siebenmeter von Peter Hornyak und sicherte einen Punkt, der aber, nachdem man das ganze Spiel geführt hatte, auch nicht bedingungslosen Jubel auslöste.

Weiterlesen: Spannende Unterhaltung bieten

 
 

Seite 1 von 2