• Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren

Nächstes Spiel

Mi, 05.11.2014, 19.30 Uhr
Eintracht Hildesheim - TV 05/07 Hüttenberg
Eintracht Hildesheim - TVH

Facebook-News werden präsentiert von:

Formaxx AG
Formaxx AG

Letztes Spiel

Sa, 25.10.2014, 19.30 Uhr
TV 05/07 Hüttenberg - ThSV Eisenach
TVH - ThSV Eisenach
21:31 (12:16)
>> Live Ticker >>

präsentiert von:
TVH Fanshop

Spieler des Spiels:
Stanislaw Gorobtschuk (ThSV)

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

TV Hüttenberg kickt sich selbst aus dem Spiel

Gießener Anzeiger

Dienstag, den 28. Oktober 2014 um 17:35 Uhr

Vier vergebene Siebenmeter und ein zu dünner Kader

HÜTTENBERG. am. - Wenigstens der Kassierer des TV Hüttenberg durfte sich freuen. Denn die Gastgeber in der Sporthalle Hüttenberg zählten wieder einmal vierstellig (1013) bei den Besuchern, als der Zweitliga-Gast ThSV Eisenach seine Aufwartung machte. Das dürfte aber in erster Linie am „Petko“-Faktor gelegen haben. Denn Velimir Petkovic als neuer Trainer der Thüringer brachte bei seiner Rückkehr ins Mittelhessische nicht nur rund 80 „Ei, Ei, Eisenach“-Fans des ThSV mit, sondern dürfte auch noch etliche Weggefährten aus seiner Zeit bei der HSG Wetzlar angezogen haben.

Weiterlesen: TV Hüttenberg kickt sich selbst aus dem Spiel

 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

»Köpfe gingen nach unten«

Gießener Allgemeine Zeitung

Montag, den 27. Oktober 2014 um 13:10 Uhr

Handball-Zweitbundesligist TV Hüttenberg unterliegt dem ThSV Eisenach 21:31 (12:16)

(mro) Dritte Niederlage binnen sechs Tagen für Handball-Zweitligist TV 05/07 Hüttenberg. Gegen den Erstliga-Absteiger ThSV Eisenach setzte es am Samstagabend eine am Ende deutliche 21:31 (12:16)-Niederlage. Damit kann der neue Gäste-Trainer, der in Mittelhessen bestens bekannte Aufstiegstrainer der HSG Wetzlar, Velimir Petkovic, einen Einstand nach Maß verzeichnen, denn seine Schützlinge feierten seit seinem Amtsantritt den zweiten Punktspielsieg, und auch im Pokal kamen die Thüringer in die dritte Runde.

Weiterlesen: »Köpfe gingen nach unten«

 
 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Die Schnelle Mitte zum Spiel gegen Eisenach

Aktuelle Infos

Freitag, den 24. Oktober 2014 um 18:30 Uhr

Schnelle Mitte zum Spiel: TVH - ThSV Eisenach, 25. Oktober 2014


Das Hallenheft zum Heimspiel gegen den ThSV Eisenach.

 

 

 
 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

»Von der Mannschaft muss Feuer kommen«

Gießener Allgemeine Zeitung

Freitag, den 24. Oktober 2014 um 07:52 Uhr

Handball-Zweitbundesligist TV 05/07 Hüttenberg erwartet morgen den ThSV Eisenach mit Trainer Petkovic

(mro) Kein Durchschnaufen für die Handballer des Zweitligisten TV 05/07 Hüttenberg und somit auch gar nicht lange Zeit, nach der Verletzung von Moritz Lambrecht nun über den Ausfall von Maximilian Kraushaar zu hadern. Nach 630 Kilometern Busfahrt an die holländische Grenze am letzten Sonntag zum Punktspiel bei der HSG Nordhorn/Lingen und dem 700-Kilometer-Trip am Dienstagabend zum Spiel der 2. DHB-Pokalrunde nach Leipzig empfangen die Spandau-Schützlinge im heimischen Hüttenberger Sportzentrum zur gewohnten Anwurfzeit um 19.30 Uhr am Samstag den ThSV Eisenach.

Weiterlesen: »Von der Mannschaft muss Feuer kommen«

 
 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Wiedersehen mit Velimir Petkovic

Gießener Anzeiger

Freitag, den 24. Oktober 2014 um 07:03 Uhr

Ehemaliger Wetzlarer Coach kommt mit Eisenach nach Hüttenberg

HÜTTENBERG - (po). Beim Handball-Zweitligisten TV Hüttenberg hatte man nach dem „Seuchenjahr“ 2013/14 gehofft, nicht erneut von einer derartigen Welle personeller Unwägbarkeiten getroffen zu werden. Nun ist die Situation schon zu Rundenbeginn analog, auch wenn es sich vornehmlich um andere Namen handelt. Sven Pausch wird aufgrund einer Slap-Läsion in diesem Halbjahr wohl noch keinen Ball zur Hand nehmen. Und auch Kreisläufer Moritz Lambrecht dürfte zumindest noch ein paar Begegnungen von der Tribüne aus beobachten müssen, wobei seine Schulterverletzung offenbar konservativ behandelt werden kann. Beim DHB-Pokalduell mit dem SC DHfK Leipzig gesellte sich nun auch noch Neuzugang Maximilian Kraushaar mit einer langwierigen Kreuzbandverletzung dazu. Für den 21-Jährigen besonders bitter, hatte er sich doch gerade mühsam von einer Verletzung des anderen Knies erholt.

Weiterlesen: Wiedersehen mit Velimir Petkovic

 
 

Seite 1 von 4