• Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren

Nächstes Spiel

Sa, 25.11.2017, 20.30 Uhr
TV 05/07 Hüttenberg vs. TSV GWD Minden
TVH vs. TSV GWD Minden
präsentiert von
Formaxx AG

Shuttlebus:
  • Abfahrt Hüttenberg:
    19.00 Uhr
  • Abfahrt Gießen:
    23.00 Uhr

Fanbus "Bully"

Facebook-News werden präsentiert von

Formaxx AG
Formaxx AG

Letztes Spiel

Do, 16.11.2017, 19.00 Uhr
SG Flensburg-Handewitt vs. TV 05/07 Hüttenberg
SG Flensburg-Handewitt
vs. TVH
38:23 (20:9)

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Spiel der Erkenntnisse

Gießener Allgemeine Zeitung

Samstag, den 18. November 2017 um 17:28 Uhr

Klatsche in Flensburg als Lernprozess für Hüttenberg

(mro). Nun hat sie also der TV 05/07 Hüttenberg – die erste richtige Klatsche mit dem 23:38 (9:20) am Donnerstag in Flensburg. Doch war das so unerwartet? Ist es so schlimm, außer, dass das bisher richtig gute Torverhältnis ein wenig gelitten hat? Nein!

Denn die Tabellennachbarn aus Erlangen mit Ex-Trainer Aðalsteinn Eyjólfsson in Magdeburg und Ludwigshafen beim Hüttenberger Nachbarn in Wetzlar gingen ebenfalls leer aus und sind somit weiter nur einen Punkt voraus. Und dass die Teilzeit-Handballprofis ernsthaft den Champions-League-Teilnehmer gefährden können. hatten wohl nur die kühnsten Optimisten gehofft. »Bei Flensburg stehen nur Nationalspieler auf dem Platz«, hatte TVH-Linksaußen Christian Rompf einen Unterschied ausgemacht. Man hatte auf der langen Heimfahrt reichlich Zeit, die Erfahrungen aus dem Spiel gegen eine europäische Spitzenmannschaft sacken zu lassen.

Weiterlesen: Spiel der Erkenntnisse

 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

TV Hüttenberg bei übermächtiger SG Flensburg-Handewitt chancenlos

Gießener Anzeiger

Freitag, den 17. November 2017 um 09:41 Uhr

FLENSBURG/GIESSEN - (po). Als Mattias Andersson, vor dessen Qualitäten TVH-Trainer Emir Kurtagic schon vor der Partie gewarnt hatte, nach elf Paraden in der 45. Spielminute unter schallendem Applaus das Parkett in der Flens-Arena verließ, da hatte der Routinier, der die Nordlichter nach dieser Saison verlassen wird, ein Grinsen auf dem Gesicht. Führt eine Auswechslung an anderen Spieltagen oftmals zu Diskussionen mit dem Übungsleiter, so war dem 39-jährigen Schweden bewusst, dass er seine Milch gegeben hatte. Unterm Strich hatte der TV Hüttenberg zu Gast bei der übermächtigen SG Flensburg-Handewitt zum ersten Mal in der aktuellen Runde wahrhaftig überhaupt keine Chance und musste sich verdient mit 23:38 (9:20) geschlagen geben.

Weiterlesen: TV Hüttenberg bei übermächtiger SG Flensburg-Handewitt chancenlos

 
 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Hüttenberg wird von Flensburg überrannt

Gießener Allgemeine Zeitung

Freitag, den 17. November 2017 um 09:39 Uhr

Aufsteiger kassiert 23:38 (9:20)-Packung im Norden – Kurtagic: »Haben zu weich gespielt«

(mro). Erwartungsgemäß zu groß war der Leistungsunterschied gestern Abend bei der Partie in der Handball-Bundesliga zwischen der SG Flensburg/Handewitt und dem TV 05/07 Hüttenberg. Die Gastgeber schickten den Aufsteiger mit einer 23:38 (9:20)-Klatsche auf die lange Heimreise.

Weiterlesen: Hüttenberg wird von Flensburg überrannt

 
 

Seite 2 von 2