• Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren

Nächstes Spiel

Sa, 25.11.2017, 20.30 Uhr
TV 05/07 Hüttenberg vs. TSV GWD Minden
TVH vs. TSV GWD Minden
Shuttlebus:
  • Abfahrt Hüttenberg:
    19.00 Uhr
  • Abfahrt Gießen:
    23.00 Uhr

Fanbus "Bully"

Facebook-News werden präsentiert von

Formaxx AG
Formaxx AG

Letztes Spiel

Do, 16.11.2017, 19.00 Uhr
SG Flensburg-Handewitt vs. TV 05/07 Hüttenberg
SG Flensburg-Handewitt
vs. TVH
38:23 (20:9)

PDFDruckenE-Mail

Hüttenberg lässt Aue in Halbzeit zwei keine Chance

Aktuelles

Samstag, den 01. Oktober 2016 um 10:10 Uhr

Presse tvh1. Der mittelhessische Zweitligist TV 05/07 Hüttenberg besiegt aufgrund einer sehr starken Leistung, auch in der Höhe verdient, den EHV Aue mit 34:27 (15:13). Dabei sahen die 905 Zuschauer zwei ganz unterschiedliche Spielhälften. Während sich in der ersten Halbzeit beide Teams einen meist ausgeglichenen Schlagabtausch lieferten, spielte sich der TVH zu Beginn der zweiten Halbzeit phasenweise in einen Rausch und zog zwischenzeitlich auf neun Tore davon.

Aus einer insgesamt stark aufspielenden Hüttenberger Mannschaft ragten zwei Akteure besonders heraus. Im Tor überzeugte Fabian Schomburg mit unzähligen Paraden, der damit den Grippeerkrankten Matthias Ritschel absolut ebenbürtig vertrat. Im Angriff drückte, vor allem in der ersten Hälfte, Neuzugang Tim Stefan mit acht Treffern und mit viel Zug zum Tor dem Spiel seinen Stempel auf. Beim EHV wusste der ehemalige Hüttenberger Halblinke Marc Pechstein zu überzeugen. Mit insgesamt acht Toren war er bester Angreifer seines Teams.

"Ich bin sehr zufrieden mit meiner Mannschaft. Wir haben uns am Anfang etwas schwer getan und einige unnötige Fehler produziert. Erst zu Beginn der zweiten Halbzeit konnten wir uns dann richtig freispielen. Ich freue mich vor allem darüber, dass die Jungs aus der sogenannten zweiten Reihe heute zeigen konnten, wir sehr sie uns weiterhelfen. Fabian Schomburg hatte bisher kaum Spielzeiten erhalten und musste heute einspringen. Er hat das super gemacht, genauso so wie Jan, Tim und die anderen Jungs. Heute war unsere Kaderbreite ein wichtiger und mit entscheidender Faktor," resümierte Adalsteinn Eyjólfsson auf der Spieltags-PK. Maik Handschke vom EHV Aue bemängelte die Chancenverwertung seines Teams, die eine evtl. bessere Ausgangssituation zur Pause verhindert hätte. Während das Konzept in der ersten Hälfte spielerisch noch aufgegangen sei, hätte man im Zeitverlauf auch verletzungsbedingten Ausfällen, unter anderem dem von Janar Mägi, Tribut zollen müssen.

Tore TVH:
Stefan 8, Sklenak 1, Lambrecht 1, Wernig 8/4, Rompf 4, Fernandes 4, Jóhannsson 3, Roth 1, Mappes 1, Hofmann 1, Wörner 2
Tore EHV:
Schäfer 3, Meinhardt 2, Mägi 1, Faith 2, Jungemann 4, Gunnarsson 1, Remke 6, Pechstein 8/3

7m TVH: 4/5; EHV: 3/4

Zeitstrafen: 2 Min. / 4 Min.


0