• Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren

Nächstes Spiel

Sa, 25.11.2017, 20.30 Uhr
TV 05/07 Hüttenberg vs. TSV GWD Minden
TVH vs. TSV GWD Minden
Shuttlebus:
  • Abfahrt Hüttenberg:
    19.00 Uhr
  • Abfahrt Gießen:
    23.00 Uhr

Fanbus "Bully"

Facebook-News werden präsentiert von

Formaxx AG
Formaxx AG

Letztes Spiel

Do, 16.11.2017, 19.00 Uhr
SG Flensburg-Handewitt vs. TV 05/07 Hüttenberg
SG Flensburg-Handewitt
vs. TVH
38:23 (20:9)

PDFDruckenE-Mail

TV Hüttenberg mit Start-Ziel-Sieg gegen den HC Empor Rostock

Aktuelles

Sonntag, den 16. Oktober 2016 um 09:13 Uhr

Presse tvh1. Mit 29:24 (15:10) besiegten die Mittelhessen den HC Empor und feierten damit einen weiteren verdienten Heimsieg. Direkt zu Spielbeginn machten die Jungs von Trainer Adalsteinn Eyjólfsson deutlich, warum sie aktuell im oberen Tabellenbereich rangieren. Über eine kompakte Abwehr mit dem erneut gut aufgelegten Matthias Ritschel im Tor und konsequent abgeschlossene Gegenstöße sowie mit einem durchdachten Positionsspiel, eilte der TVH bis zur 12. Spielminute auf 7:1 davon.

"Läuft" dachten zu diesem Zeitpunkt wohl die meisten der 905 Zuschauer. Doch die nächsten 10 Minuten erinnerten stark an den ersten Heimauftritt des TVH in dieser Saison. Wie gegen Konstanz, ließen die Hüttenberger nun zahlreiche sauber herausgespielte Chancen liegen. Dies nutzten die Rostocker und schlossen in der 23. Minute zum 9:8 auf. Nach einer Auszeit fand der TVH in die Spur zurück. Mit nun wieder erfolgreichen Abschlüssen, unter anderem zwei Treffern von Moritz Lambrecht vom Kreis, zog der TVH zum Pausenstand von 15:10 davon.

Auch nach der Pause startete Hüttenberg weiter durch. Die Tore von Daniel Wernig und Tim Stefan zum 17:10 bedeuten die erste Sieben-Tore-Führung, die bis zum 19:12 in der 40. Minute Bestand hatte. Auch wenn Rostock mit unterschiedlichsten Abwehrvarianten den TVH zu ärgern versuchte, das Heimteam nun wieder etwas weniger konsequent ans Werk ging und insgesamt drei 7m vergab, zu mehr als etwas Ergebniskorrektur sollte es für die Gäste nicht mehr reichen. Denn der TVH ließ sich an diesem Abend von seiner mageren Abschlussquote nicht beirren und hielt die Rostocker bis zum Spielende sicher auf Distanz.

Gästetrainer Robert Teichert gratulierte dem TVH in der Spieltags-PK zum verdienten Sieg. Dem HC sei es nicht oft genug gelungen, die stabile 3-2-1-Abwehr zu knacken, so dass zu viele Halbchancen genutzt wurden. Dennoch habe sein Team, trotz zwischenzeitlich deutlichem Rückstand, nie aufgegeben und bis zum Ende gekämpft.

"Wir haben heute ein ähnliches Spiel wie gegen Konstanz abgeliefert. Wir haben ab und zu den Faden verloren, zu kompliziert spielen wollen und uns auch von den immer wieder neuen Aufgaben der Rostocker Abwehr etwas aus dem Tritt bringen lassen. Am Ende haben wir aber die zwei Punkte bei uns behalten. Von daher bin ich heute zufrieden mit meinen Jungs, auch wenn wir wissen, dass einiges nicht perfekt war. Wir wollen aber nicht zu sehr nach hinten schauen, denn am kommenden Mittwoch spielen wir bereits wieder gegen die TSG Friesenheim", fasste Hüttenbergs Coach Adalsteinn Eyjólfsson das Spiel zusammen.

Für alle, die das Spiel TV Hüttenberg - Empor Rostock nicht "live" erleben konnten, besteht ab Sonntagnachmittag die Möglichkeit, die Partie in der TVH-Mediathek (www.tvh1.de) kostenfrei aufzurufen.

Zum Auswärtsspiel des TVH gegen die TSG Friesenheim am Mittwoch, dem 19.10.2016,   (Anwurf 19:30 Uhr) fährt ein Fan-Bus. Interessierte können sich über die TVH-Geschäftsstelle oder über Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. anmelden. Abfahrt ist um 17:00 Uhr.

Spielstatistik:
Tore TVH:  Stefan 2, Sklenak 3, Lambrecht 2, Wernig 5, Rompf 6, Fernandes 3, Jóhannsson 5, Roth 1, Mappes 1, Hofmann 1
Tore HCE:  Meuser 2, Heil 5, Jaeger 1, Papadopoulos 7/6, Lux 2, Trupp 3, Konsel 4
Zeitstrafen:  4 Min. - 8 Min.
7m:  0/3 - 6/7


0