• Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren

Nächstes Spiel

Sa, 25.11.2017, 20.30 Uhr
TV 05/07 Hüttenberg vs. TSV GWD Minden
TVH vs. TSV GWD Minden
Shuttlebus:
  • Abfahrt Hüttenberg:
    19.00 Uhr
  • Abfahrt Gießen:
    23.00 Uhr

Fanbus "Bully"

Facebook-News werden präsentiert von

Formaxx AG
Formaxx AG

Letztes Spiel

Do, 16.11.2017, 19.00 Uhr
SG Flensburg-Handewitt vs. TV 05/07 Hüttenberg
SG Flensburg-Handewitt
vs. TVH
38:23 (20:9)

PDFDruckenE-Mail

TV 05/07 Hüttenberg siegt im Krimi gegen den WHV

Aktuelles

Sonntag, den 30. Oktober 2016 um 11:07 Uhr

Presse tvh1. Mit einem denkbar knappen 27:26 (14:10) Erfolg erkämpften sich die Mittelhessen den nächsten Heimsieg und klettern in der Tabelle der 2. HBL wieder auf den vierten Platz. Der Wilhelmshavener HV verliert, trotz toller Aufholjagd, damit bereits zum fünften Mal in dieser Spielzeit mit nur einem Tor.

Der TV 05/07 Hüttenberg startete gewohnt stark in das Match. Nach einem 7:1-Lauf durch Tim Stefan (4), Dominik Mappes (2) und Moritz Lambrecht zog Gästecoach Christian Köhrmann bereits nach 13 Minuten die grüne Karte zum Teamtimeout. Doch bis zur 20. Minute beim 12:6 durch Tim Stefan sollte sich am Spielverlauf nichts ändern. Über eine kompakte Abwehr kam der TVH immer wieder zu Tempogegenstößen. Die schwache Chancenverwertung und einige unnötige Fehler auf Seiten des TVH ließen den WHV dann aber binnen 4 Minuten wieder auf 12:10 herankommen. Nach einer Auszeit trafen Ragnar Jòhannsson und Moritz Lambrecht zur 14:10 Pausenführung für den TVH.

Den Vorsprung konnte der TVH bis zur 43. Minute verteidigen. Aber die Abwehr des WHV hatte sich nun besser auf die Angriffe der Mittelhessen eingestellt und der TVH mühte sich jetzt zu seinen Torerfolgen. Beim 21:21 Ausgleichstreffer durch Matej Kozul war das Spiel wieder offen. Im folgenden Handballkrimi gelang es dem TVH jedoch immer wieder, ein Tor vorzulegen, der WHV konnte dagegen nur ausgleichen. Den letzten TVH-Treffer markierte Hüttenbergs Tim Stefan wenige Sekunden vor Spielende. Mit dem Schlusspfiff blockte Dominik Mappes spektakulär den letzten Wurfversuch des WHV.

Gästetrainer Christian Köhrmann gratulierte dem TVH in der Spieltags-PK zum erfolgreichen Saisonstart und bemängelte beim vierten Heimsieg des TVH die ausgelassenen Chancen auf Seiten des WHV zum Spielende: "Wenn man hier was mitnehmen will, muss man in der Crunchtime die Tore machen und darf sich keine Fehler erlauben. Über das gesamte 60 Minuten gesehen, haben wir die Punkte aber in den ersten 15 Minuten - auch aufgrund der Verunsicherung aus den letzten Spielen -  verloren."

"Wir haben heute wieder unsere zwei Gesichter gezeigt: teilweise sauber herausgespielte Aktionen und tolle Abwehr, dann wieder Phasen mit fehlender Fokussierung, in denen wir das Spiel fast aus den Händen geben. Zum Ende hat es für einen glücklichen Erfolg gereicht, auch Dank Tim Stefan, der eine tolle Leistung gezeigt hat", fasste Hüttenbergs Coach Adalsteinn Eyjólfsson das Spiel zusammen.

Für alle, die das Spiel TV Hüttenberg - Wilhelmshavener HV nicht "live" erleben konnten, besteht ab Montag die Möglichkeit, die Partie in der TVH-Mediathek (www.tvh1.de) kostenfrei aufzurufen.

Spielstatistik:

Tore TVH:   Stefan 9, Sklenak 1, Lambrecht 6, Rompf 3, Woerner 1, Jóhannsson 1, Roth 1, Mappes 5/4

Tore WHV:  Kalafut 2, Smits 1, Vorontsov 1, Barkow 4, Mertens 3, Kozul 1, Schwolow 3, Drechsler 11/1

Zeitstrafen: 6 Min. - 10 Min.

7m:  4/7 - 1/2


0