• Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren

Nächstes Spiel

Sa, 25.11.2017, 20.30 Uhr
TV 05/07 Hüttenberg vs. TSV GWD Minden
TVH vs. TSV GWD Minden
Shuttlebus:
  • Abfahrt Hüttenberg:
    19.00 Uhr
  • Abfahrt Gießen:
    23.00 Uhr

Fanbus "Bully"

Facebook-News werden präsentiert von

Formaxx AG
Formaxx AG

Letztes Spiel

Do, 16.11.2017, 19.00 Uhr
SG Flensburg-Handewitt vs. TV 05/07 Hüttenberg
SG Flensburg-Handewitt
vs. TVH
38:23 (20:9)

PDFDruckenE-Mail

Derbyzeit und Ehemaligentreffen

TVH-Pressemitteilungen

Donnerstag, den 08. Dezember 2016 um 10:25 Uhr

Aðalsteinn Eyjólfsson trifft am Samstag um 19.30 Uhr auf seinen Ex-Verein ThSV Eisenach

Tomáš Sklenák will gegen seinen Ex-Club erneut auftrumpfen und wie in Dessau den TVH zum Sieg führen.Für die mittelhessischen Aufsteiger läuft es aktuell sprichwörtlich wie geschmiert. Seit nunmehr sechs Begegnungen war kein Kontrahent im Stande, den Blau-Roten einen Stolperstein zu legen, was Trainer Aðalsteinn Eyjólfsson nach der Partie beim Dessau-Roßlauer HV gar etwas „sprachlos“ machte. Mit schon drei Zählern Vorsprung rangieren die Hüttenberger aktuell auf dem dritten Tabellenrang und überraschen damit beinahe die komplette Spielklasse.

Doch auch die kommenden Gegner des ThSV Eisenach sind bei Weitem kein unbeschriebenes Blatt und zählen als Bundesligaabsteiger zu einem der größten Favoriten um den Aufstieg in der laufenden Spielzeit. Auch wenn die Thüringer naturgemäß mit einer nicht ganz unerheblichen Personalrotation zu kämpfen hatten, so stehen im Kader der Gäste noch immer etliche große Namen. Aktuell rangiert der ThSV mit einer blütenreinen Heimbilanz auf dem sechsten Tabellenrang der 2. Handball-Bundesliga und hat sich gegen den ehemaligen Coach „Adli“ sicher etwas vorgenommen, weshalb auch mit einer deutlichen Zuschauerunterstützung des Auswärtsteams zu rechnen ist. Die Begegnung elektrisiert also, aber für den isländischen Übungsleiter stehen einzig die 60 Minuten am Samstagabend im Vordergrund. „Klar freue ich mich auf die Begegnung, ich hatte fünf tolle Jahre in Eisenach. Aber diese Zeiten sind vorbei und jetzt zählt nur der TVH!“

Neben dem Isländer verbindet die beiden Mannschaften auch die ehemaligen Hüttenberger Spieler Jan-Steffen Redwitz im Tor und Matthias Gerlich im linken Rückraum, sowie der aktuelle TVH-Mittelmann Tomáš Sklenák, der zehn Jahre im Trikot der Wartburgstädter auflief. Darüber hinaus verfügen die Gäste unter anderem mit Spielern wie Adrian Wöhler, Daniel Luther oder Duje Miljak über ein geballtes Maß an Erfahrung in erster und zweiter Liga. Auf die Hüttenberger wartet demnach ein hartes Stück Arbeit, welches mit der Unterstützung der eigenen Fans aber durchaus bewältigbar erscheint. Aðalsteinn Eyjólfsson erklärte im Vorfeld der Partie, dass mit Eisenach „eine großgewachsene und robuste Mannschaft mit einer starken 6:0-Abwehr“ nach Mittelhessen kommt. „Wir müssen besonders ihr Umschaltspiel und ihre pfeilschnellen Gegenstöße über die Außenpositionen verhindern.“

Der TV 05/07 Hüttenberg wird also mit seinen taktischen Mitteln „versuchen, die großen Burschen zu ärgern“. Dabei mithelfen sollen auch wieder Jannik Hofmann und Dominik Mappes, die in dieser Woche nach ihren Viruserkrankungen wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen sind. „Mannschaftlich geschlossen wollen wir dem Bundesligaabsteiger alles abverlangen“.

Die einheimischen Fans sind also gefordert um den siebten Sieg in Serie einzufahren. Karten für die Partie gibt es ab 17.30 Uhr an der Abendkasse oder unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. . Für alle Handballfans die den Weg ins Sportzentrum Hüttenberg nicht antreten können gibt es auch wieder die Möglichkeit das Spiel im Livestream von KTB TV zu erleben. Unter www.tvh1.de gibt es ab 19.15 Uhr Interviews, Informationen und natürlich das Livespiel für nur 3,99 EUR.


0