• Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren

Nächstes Spiel

Sa, 25.11.2017, 20.30 Uhr
TV 05/07 Hüttenberg vs. TSV GWD Minden
TVH vs. TSV GWD Minden
Shuttlebus:
  • Abfahrt Hüttenberg:
    19.00 Uhr
  • Abfahrt Gießen:
    23.00 Uhr

Fanbus "Bully"

Facebook-News werden präsentiert von

Formaxx AG
Formaxx AG

Letztes Spiel

Do, 16.11.2017, 19.00 Uhr
SG Flensburg-Handewitt vs. TV 05/07 Hüttenberg
SG Flensburg-Handewitt
vs. TVH
38:23 (20:9)

PDFDruckenE-Mail

Handballer des TV Hüttenberg treffen auf TV Emsdetten

Gießener Anzeiger

Freitag, den 10. Februar 2017 um 09:39 Uhr

HÜTTENBERG (po). Nur 1:3-Punkte waren für den TV Hüttenberg in den letzten beiden Begegnungen zu holen. Gegen den DJK Rimpar und zu Gast bei Bundesligaabsteiger TuS Nettelstedt-Lübbecke dürfte das im Vorfeld der laufenden Saison eigentlich niemanden wundern, doch da die Mittelhessen derzeit tatsächlich auf dem zweiten Tabellenrang der 2. Bundesliga rangieren, haben sich auch die Ansprüche im Mittelhessischen etwas gewandelt.

TV Hüttenberg - TV Emsdetten, Samstag, 18 Uhr

"Natürlich ist es für uns irgendwo großartig, dass wir uns nun nach einer Niederlage gegen eine Mannschaft wie Nettelstedt ärgern. Das zeigt, mit welchem Anspruch wir derzeit an die Sache herangehen", erklärt Adalsteinn Eyjolfsson, Trainer des TVH, der die negativen Erfahrungen beim Tabellenersten schon möglichst bald ausbügeln will. So empfangen die Hüttenberger am morgigen Samstagabend um 18 Uhr den TV Emsdetten und damit gleichzeitig ein Team mit durchaus gehobener individueller Klasse. "Wir haben aus der letzten Partie die richtigen Lehren gezogen und wollen diese entsprechend schon in der nächsten Begegnung umsetzen", so Eyjolfsson, der unter der Woche krankheits- und verletzungsbedingt auf eine Vielzahl seiner Akteure verzichten musste. So klagte etwa Neuzugang Christian Rompf über Rückenprobleme und Stammkeeper Matthias Ritschel fiel in der kompletten Trainingswoche grippebedingt aus. Und doch geht der isländische Übungsleiter davon aus, dass er am Spieltag auf seinen vollständigen Kader, abgesehen vom langzeitverletzten Markus Semmelroth, zurückgreifen kann.

Bei den hochveranlagten Gästen aus dem Emsland fehlte es zu Beginn der Saison oftmals an der mannschaftlichen Geschlossenheit und der Zusammenführung der großen Einzelspielerklasse. Allerdings ist dort zweifellos eine Entwicklung ersichtlich, sodass der TVE aus den letzten fünf Partien lediglich ein Spiel (bei der SG BBM Bietigheim) verlor. "Emsdetten verfügt über eine stabile, physisch starke Abwehr, genauso über eine schnelle Kontermaschine und einen wurfgewaltigen Rückraum", bemerkt Eyjolfsson, der dabei allen voran vor den Qualitäten des Holländers Jasper Adams und Georg Pöhle im linken Rückraum warnt. Insbesondere der letztgenannte ehemalige Essener Youngster konnte seine Fähigkeiten in der laufenden Runde immer öfter unter Beweis stellen und mit 108 erzielten Treffern für die größte Torgefahr seitens der Nordrhein-Westfalen sorgen.

"Für uns wird es im Besonderen darum gehen, die Defensive der Emsdettener in Bewegung zu bringen und dadurch immer wieder Lücken zu reißen. Wir wollen in jedem Fall zurück in die Spur", gibt sich Eyjolfsson kämpferisch. Ein Sieg würde den TV Hüttenberg zumindest im Spitzengemenge der Liga weitermischen lassen.


0