• Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren

Nächstes Spiel

Sa, 25.11.2017, 20.30 Uhr
TV 05/07 Hüttenberg vs. TSV GWD Minden
TVH vs. TSV GWD Minden
präsentiert von
Formaxx AG

Shuttlebus:
  • Abfahrt Hüttenberg:
    19.00 Uhr
  • Abfahrt Gießen:
    23.00 Uhr

Fanbus "Bully"

Facebook-News werden präsentiert von

Formaxx AG
Formaxx AG

Letztes Spiel

Do, 16.11.2017, 19.00 Uhr
SG Flensburg-Handewitt vs. TV 05/07 Hüttenberg
SG Flensburg-Handewitt
vs. TVH
38:23 (20:9)

PDFDruckenE-Mail

Derbykrimi in Hüttenberg endet denkbar knapp

Aktuelles

Montag, den 20. Februar 2017 um 08:11 Uhr

Hüttenberg besiegt TuS Ferndorf mit 28:27 (17:16)

Presse tvh1. Im zweiten Teil des ersten Doppelspieltages im neuen Jahr empfingen die Mittelhessen den TuS Ferndorf. Die Strapazen des Spiels in Konstanz und der weiten Fahrt steckten den Blauweißroten noch in den Knochen. Zumindest konnte TVH-Trainer Aðalsteinn Eyjólfsson wieder auf den am Freitag noch grippekranken Ragnar Jóhannsson zurückgreifen.

Die Hüttenberger hatten anfangs in der Abwehr zunächst Probleme, das Zentrum dicht genug zu stellen. Nach einer Zeitstrafe gegen Moritz Lambrecht ging der TuS zwischenzeitlich mit 3:5 in Führung. Ferndorf nutzte nun vermehrt seine Möglichkeiten über die Außen. Mitte der ersten Hälfte lagen die Gäste mit 7:9 in Front, doch der TVH zog jetzt das Tempo an. In der 20. Minute konnte Christian Rompf zum 10:10 ausgleichen. Dominik Mappes war fünf Minuten später der Führungstreffer zum 15:14 vorbehalten. Mit dem Pausenpfiff verkürzte Ferndorf auf 17:16.

Über einem 3:0-Lauf mit Toren von Jóhannsson, Wernig und Lambrecht startete der TVH in die zweite Hälfte. Doch Ferndorf ließ nicht locker und verkürzte in Überzahl bis zur 37. Minute auf 21:20. Nun vernagelte Matthias Ritschel seinen Kasten und entschärfte zwei Siebenmeter in Folge, was seine Teamkollegen zum zwischenzeitlichen 24:20 nutzen konnten. Erneut nutzten die Gäste eine Zeitstrafe gegen Dominik Mappes um auf 26:25 aufzuschließen und um eine spannende Schlussphase einzuleiten. In der 54. Minute erhöhte Dominik Mappes zur 27:25-Führung per Siebenmeter, die Ferndorf mit einem doppelten Erfolg direkt wieder ausglich. 26 Sekunden vor dem Ende, beim Stand von 28:27 vergab der TVH durch ein Stürmerfoul von Daniel Wernig die Chance auf den Siegtreffer. Der TuS bekam noch einen Siebenmeter zugesprochen. Nervenstark parierte Matthias Ritschel den Strafwurf und den Nachwurf. Denkbar knapp aber nicht unverdient sicherte sich der TVH damit den zweiten Heimsieg in 2017.


0