• Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren

Nächstes Spiel

Sa, 25.11.2017, 20.30 Uhr
TV 05/07 Hüttenberg vs. TSV GWD Minden
TVH vs. TSV GWD Minden
Shuttlebus:
  • Abfahrt Hüttenberg:
    19.00 Uhr
  • Abfahrt Gießen:
    23.00 Uhr

Fanbus "Bully"

Facebook-News werden präsentiert von

Formaxx AG
Formaxx AG

Letztes Spiel

Do, 16.11.2017, 19.00 Uhr
SG Flensburg-Handewitt vs. TV 05/07 Hüttenberg
SG Flensburg-Handewitt
vs. TVH
38:23 (20:9)

PDFDruckenE-Mail

Handball-Zweitligist TV Hüttenberg erwartet "Mannschaft der Stunde" HG Saarlouis

Gießener Anzeiger

Freitag, den 17. März 2017 um 09:09 Uhr

HÜTTENBERG - (po). Vielleicht war es tatsächlich die schwächste Saisonleistung des TV Hüttenberg, als die Mittelhessen zu Gast beim EHV Aue zu keiner Zeit des Spiels richtig in den Tritt kamen und am Schluss gegen die starken Hausherren auch absolut verdient mit 25:32 verloren. Nach dem Aufeinandertreffen klagte Gästetrainer Adalsteinn Eyjolfsson insbesondere über die mangelnde Souveränität und Leidenschaft, die im Vergleich zu den letzten Begegnungen gefehlt habe. Auch wenn es die Tabellensituation womöglich nahelegen wird, so wird es am Wochenende für den Traditionsverein aus Hochelheim und Hörnsheim kaum einfacher, denn mit der HG Saarlouis wird am Samstag um 19.30 Uhr quasi die Mannschaft der Stunde im Sportzentrum Hüttenberg vorstellig.

"Mit einer ähnlichen Partie wie im Hinspiel brauchen wir keineswegs zu rechnen. Das Verletztenlager der Gäste hat sich gelichtet, sodass sie nun mit einem ganz neuen Selbstvertrauen anreisen", fasst der Isländer beim TVH zusammen. Das unterstreichen die jüngsten Resultate der Saarländer nur allzu deutlich. Zu Gast in der Eisenacher "Wartburgfestung" entführte das Team von Übungsleiter Jörg Bohrmann zwei Zähler, woraufhin es in der Folgewoche gegen die Aufstiegsaspiranten der SG Bietigheim wieder zu einem Heimerfolg reichte.

TV Hüttenberg - HG Saarlouis: Samstag, 19.30 Uhr

"Saarlouis hat in diesen Spielen gezeigt, welches Potenzial in ihnen steckt. Wir sind in jedem Fall gewarnt und wissen, dass dies kein Spaziergang werden wird", mahnt Eyjolfsson, der auch wieder auf eine gute Unterstützung der heimischen Fans hofft. Besonderes Augenmerk legt "Adli" auf den spanischen Spielmacher Ibai Meoki Etxebeste sowie die beiden Hauptwerfer: Jerome Müller und der in Hüttenberg bestens bekannte Jonas Faulenbach. Gerade Letzterer als variables Bindeglied im Rückraum zeigte sich für die Gold-Grünen in der laufenden Saison mehrfach als offensiver Lebensretter und zählt mit 135 erzielten Treffer zu den besten Torschützen in der gesamten zweiten Liga.

Darüber hinaus erwartet der TVH ein sich gut ergänzendes Torhütergespann aus dem jungen Patrick Schulz und dem sehr erfahrenen Eigengewächs Darius Joncyk. "Die HG Saarlouis verfügt über ein ganzes Arsenal von verschiedenen Abwehrsystemen, gegen die man erst Lösungen entwickeln muss. Dazu sind sie mittlerweile auch im Angriff wieder aus verschiedenen Positionen heraus gefährlich", erklärt Eyjolfsson, der eine klare Steigerung seines Teams für notwendig hält. Personell hat sich im Vergleich zur vergangenen Woche nur relativ wenig getan. So war Außenakteur Jannik Hofmann unter der Woche krank, während Kreisläufer Moritz Zörb noch immer an einer schmerzhaften Zerrung im Rücken laboriert. Bei beiden Spielern ist ein Einsatz am morgigen Samstag noch unsicher.


0