• Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren

Nächstes Spiel

Sa, 25.11.2017, 20.30 Uhr
TV 05/07 Hüttenberg vs. TSV GWD Minden
TVH vs. TSV GWD Minden
präsentiert von
Formaxx AG

Shuttlebus:
  • Abfahrt Hüttenberg:
    19.00 Uhr
  • Abfahrt Gießen:
    23.00 Uhr

Fanbus "Bully"

Facebook-News werden präsentiert von

Formaxx AG
Formaxx AG

Letztes Spiel

Do, 16.11.2017, 19.00 Uhr
SG Flensburg-Handewitt vs. TV 05/07 Hüttenberg
SG Flensburg-Handewitt
vs. TVH
38:23 (20:9)

PDFDruckenE-Mail

TV 05/07 Hüttenberg rehabilitiert sich

Aktuelles

Montag, den 24. April 2017 um 06:48 Uhr

34:28 Heimsieg gegen den TV 1893 Neuhausen

Presse tvh1. Nach der deutlichen Auswärtsniederlage und der bisher schwächsten Saisonleistung beim Gastspiel gegen Mitaufsteiger SG Leutershausen waren die Hausherren in der zweiten Partie des Doppelspieltages auf Wiedergutmachung aus. Dies gelang den Mittelhessen am  Ende deutlich mit 34:28 (13:12). Es sollte jedoch mit insgesamt sechs angeschlagenen TVH-Spielern kein leichtes Unterfangen werden.

Die beiden offensiv ausgerichteten Abwehrreihen schenkten sich anfangs nichts. In der siebten Minute brachte Mario Fernandes den TVH beim 2:1 erstmals in Führung. Danach legte der TV 1893 Neuhausen jeweils ein Tor vor. Ragnar Jóhannsson war in der 22. Minute der Treffer zum 11:10 und zum erneuten Führungswechsel vorbehalten. Dank einiger starken Paraden von Fabian Schomburg überstand der TVH zum Ende der ersten Halbzeit drei Zeitstrafen und ging mit einer 13:12-Führung in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel legte der TVH vier Tore vor, doch Neuhausen blieb mit drei Treffer in Folge dran und verkürzte in der 36. Minute auf 17:16. Dies konterten die Blauweißroten ebenfalls mit einem 3:0-Lauf zum 20:16. Neuhausens Trainer Alexander Job nahm daraufhin das zweite Team-Time-Out für seine Farben und kam in Folge wieder auf zwei Tore heran. Beiden Teams waren die Strapazen des Doppelspieltages deutlich anzumerken. Die technischen Fehler häuften sich nach der Pause merklich. Der TVH konnte diese Phase besser nutzen und bis zur 50. Minute auf 28:22 davonziehen. Den letzten Treffer des Spiels warf Dominik Mappes, Hüttenbergs erfolgreichster Akteur, zum 34:28 Endstand.


0