• Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren

Nächstes Spiel

Sa, 25.11.2017, 20.30 Uhr
TV 05/07 Hüttenberg vs. TSV GWD Minden
TVH vs. TSV GWD Minden
Shuttlebus:
  • Abfahrt Hüttenberg:
    19.00 Uhr
  • Abfahrt Gießen:
    23.00 Uhr

Fanbus "Bully"

Facebook-News werden präsentiert von

Formaxx AG
Formaxx AG

Letztes Spiel

Do, 16.11.2017, 19.00 Uhr
SG Flensburg-Handewitt vs. TV 05/07 Hüttenberg
SG Flensburg-Handewitt
vs. TVH
38:23 (20:9)

PDFDruckenE-Mail

Hüttenberg besiegt Bietigheim 30:25

Aktuelles

Sonntag, den 28. Mai 2017 um 09:10 Uhr

Presse tvh1. Im Duell zweier potenzieller Aufsteiger standen sich am Samstagnachmittag die SG BBM Bietigheim und der TV 05/07 Hüttenberg gegenüber. Vor knapp 1.100 Zuschauern setzten sich die Mittelhessen am Ende klar mit 30:25 (15:15) durch.

Die Gäste aus Bietigheim stellten die Hüttenberger Angreifer zunächst vor große Aufgaben. Doch auch die TVH Abwehr stand und es entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel. Bereits in der 5. Minute sah Valentin Schmidt die rote Karte nach einem Kopftreffer gegen Matthias Ritschel. Der TVH nutzte die anschließende kurze Schwächephase der SG um auf 5:2 in Front zu ziehen. Bis zur Mitte der ersten Halbzeit hatten Mappe & Co. die Führung auf 9:4 ausgebaut, doch Bietigheim schloss mit zwei Toren in Folge wieder auf. Der TVH lief sich nun öfters in der Gästeabwehr fest und die SG verkürzte über 12:10 auf 13:12. Bis zum Halbzeitpfiff hatten die Schwaben, bei denen Robin Haller nun Regie führte, beim 15:15 den 5-Tore Rückstand wieder aufgeholt.

Den besseren Start in die zweite Halbzeit erwischte die SG BBM Bietigheim. Der TVH hielt dagegen und ging bis zur 41. Minute mit 20:18 in Führung, was wiederum Bietigheim mit einem Doppelschlag egalisierte. Dies beantwortete der TVH bis zur 45. Minute mit drei Toren in Folge zum 23:20 und SG-Coach Hartmut Mayerhoffer nahm seine dritte Auszeit. Hüttenberg behielt weiter die Kontrolle und legte, trotz Unterzahl, auf 27:22 nach. Bietigheim setzte nun auf eine Manndeckung und kam in Überzahl wieder etwas heran. Der TVH blieb ruhig und siegte letztlich verdient mit 30:25.

Die starke Leistung der gesamten Mannschaft machte Hüttenbergs Coach Aðalsteinn Eyjólfsson stolz und sehr zufrieden: "Es war ein Erfolg des Geistes und, vor allem nach den Strapazen dieser Woche mit dem Spiel am Mittwoch in Rostock, eine unheimlich starke Leistung meiner Mannschaft".

Das Spiel wurde vom HR-Fernsehen live übertragen. Handballfans die das Match weder in der Halle noch im Fernsehen mitverfolgen konnten, haben in der HR Mediathek die Möglichkeit zum Download.


0