• Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren

Nächstes Spiel

Sa, 25.11.2017, 20.30 Uhr
TV 05/07 Hüttenberg vs. TSV GWD Minden
TVH vs. TSV GWD Minden
Shuttlebus:
  • Abfahrt Hüttenberg:
    19.00 Uhr
  • Abfahrt Gießen:
    23.00 Uhr

Fanbus "Bully"

Facebook-News werden präsentiert von

Formaxx AG
Formaxx AG

Letztes Spiel

Do, 16.11.2017, 19.00 Uhr
SG Flensburg-Handewitt vs. TV 05/07 Hüttenberg
SG Flensburg-Handewitt
vs. TVH
38:23 (20:9)

PDFDruckenE-Mail

"Nächstes Playoff-Spiel"

Gießener Anzeiger

Montag, den 29. Mai 2017 um 06:46 Uhr

Der Aufstiegs-Situation aus Sicht der Beteiligten

HÜTTENBERG. Albert Mehl. - Für Hüttenbergs Trainer Adalsteinn Eyjolfsson war die Begegnung des drittletzten Spieltags der 2. Handball-Bundesliga das erste Playoff-Spiel im Kampf um den Aufstieg in die Eliteliga. Doch was bedeutete der 30:25-Sieg der Hüttenberger gegen die SG BBM Bietigheim für den weiteren Verlauf des Spitzenkampfs und den Aufstieg? Diese Frage stellten wir einigen der beteiligten Protagonisten. Hier die Antworten:

Robin Haller (Spieler Bietigheim): Der Aufstieg ist für uns jetzt so gut wie unmöglich.

Hartmut Mayerhoffer (Trainer Bietigheim): Ich kann Robin nur zustimmen. Wir haben die letzten vier Spiele verloren. Das ist keine Voraussetzung, um vorne dran zu bleiben. Wir schenken jetzt leichten Boden her.

Adalsteinn Eyjolfsson (Trainer Hüttenberg): Zwei Punkte. Fertig. Jetzt fahren wir nach Rimpar, zum nächsten Playoff-Spiel.

Sebastian Roth (Spieler TV Hüttenberg): Wir haben jetzt die Poleposition. Und es ist noch geiler, die Großen zu ärgern.

Tomas Sklenak (Spieler TV Hüttenberg): Wir wissen, was wir noch vor uns haben. Wir brauchen noch einen Sieg, mindestens. Das war jetzt schon ein wichtiger Sieg. Es hat viel Spaß gemacht, heute zu spielen. Wir werden ein bisschen feiern, ab Montag geht es wieder weiter.

Daniel Wernig (Spieler TV Hüttenberg): Wir brauchen noch zwei Punkte. Dann machen wir die allergeilste Gaudi hier in Hüttenberg.

Mario Fernandes (Spieler TV Hüttenberg): Wir fahren jetzt nach Rimpar. Die wollen auch aufsteigen und die werden alles reinwerfen.


0