• Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren

Nächstes Spiel

Sa, 25.11.2017, 20.30 Uhr
TV 05/07 Hüttenberg vs. TSV GWD Minden
TVH vs. TSV GWD Minden
Shuttlebus:
  • Abfahrt Hüttenberg:
    19.00 Uhr
  • Abfahrt Gießen:
    23.00 Uhr

Fanbus "Bully"

Facebook-News werden präsentiert von

Formaxx AG
Formaxx AG

Letztes Spiel

Do, 16.11.2017, 19.00 Uhr
SG Flensburg-Handewitt vs. TV 05/07 Hüttenberg
SG Flensburg-Handewitt
vs. TVH
38:23 (20:9)

PDFDruckenE-Mail

Friesenheim als Unbekannte

Gießener Anzeiger

Montag, den 29. Mai 2017 um 06:48 Uhr

TVH-Sieg in Rimpar kann für Klarheit im Aufstiegsrennen sorgen

GIESSEN (am). Ein Sieg noch, und der TV Hüttenberg steigt, wie schon 2011, auf in die 1. Handball-Bundesliga. Nach dem groß gefeierten 30:25-Heimerfolg am drittletzten Spieltag der Saison 2016/17 gegen die SG BBM Bietigheim haben die Mittelhessen jedenfalls sehr gute Karten. Aber auch noch sehr starke Gegner. Denn am nächsten Samstag geht es zum nur einen Punkt schlechteren Mit-Konkurrenten DJK Rimpar, und zum Saisonabschluss kommt Meister und Erstliga-Rückkehrer TuS N-Lübbecke in die Sporthalle Hüttenberg. Die Rimparer hielten sich an diesem Spieltag mit einem 29:26-Erfolg beim TuS Ferndorf bei Laune, die Lübbecker waren mit 24:16 gegen den ThSV Eisenach erfolgreich.

Da die Bietigheimer immer mehr zurückfallen, könnte es eigentlich ganz einfach sein für das Nettelstedter Verfolgerduo. Aber da ist noch eine Unbekannte, die die Hüttenberger im Auge behalten müssen: die TSG Friesenheim. Denn die Ludwigshafener folgen mit nur zwei Zählern Rückstand auf den TVH und einen auf die DJK. Die Mannschaft um Trainer Benjamin Matschke feierte jetzt beim Wilhelmshavener HV einen 26:24-Erfolg. Sie hat zum Rundenausklang mit der HG Saarlouis und Schlusslicht HC Empor Rostock noch zwei vergleichsweise schlagbare Gegner auf dem Programm.

Rimpar muss nach dem Hüttenberger Gastspiel noch zur hohen Hürde beim VfL Bad Schwartau.

Eine Konstellation, bei der sich der TV Hüttenberg mit einem Sieg am Samstag in der S.-Oliver-Arena in Würzburg aller Sorgen entledigen, alle Träume wahr machen und eine Riesensause starten könnte.


0