• Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren

Nächstes Spiel

Sa, 25.11.2017, 20.30 Uhr
TV 05/07 Hüttenberg vs. TSV GWD Minden
TVH vs. TSV GWD Minden
präsentiert von
Formaxx AG

Shuttlebus:
  • Abfahrt Hüttenberg:
    19.00 Uhr
  • Abfahrt Gießen:
    23.00 Uhr

Fanbus "Bully"

Facebook-News werden präsentiert von

Formaxx AG
Formaxx AG

Letztes Spiel

Do, 16.11.2017, 19.00 Uhr
SG Flensburg-Handewitt vs. TV 05/07 Hüttenberg
SG Flensburg-Handewitt
vs. TVH
38:23 (20:9)

PDFDruckenE-Mail

Fanbusse nach Würzburg

Gießener Allgemeine Zeitung

Dienstag, den 30. Mai 2017 um 14:48 Uhr

Von Ralf Waldschmidt. Beim TV 05/07 Hüttenberg erinnert derzeit vieles an die Spielzeit 2010/11, als unter Trainer Jan Gorr der Erstliga-Aufstieg geschafft wurde. Nach der gewonnenen Maimarkt-Partie seinerzeit beim EHV Aue zog die mittelhessische Handball-Karawane weiter nach Saarlouis. Die gleiche Bedeutung erlangt am Samstag das Duell beim Rangdritten DJK Rimpar Wölfe in Würzburg (18 Uhr). Die Hüttenberger Verantwortlichen haben aktuell zwei Fanbusse geordert, die Nachfrage nach Karten und zur Mitfahrt ist aber derart groß, dass – so Martin Volk von der Handball-Marketing – heute das Kontingent erhöht werden dürfte. 280 der 2800 Tickets gehen offiziell an den TV 05/07 Hüttenberg, über andere Ticket-Anbieter im Internet haben sich aber bereits Dutzende weitere TVH-Anhänger, die per Pkw anreisen werden, entsprechend mit Karten eingedeckt. Geschäftsführer Lothar Weber rechnet mit gut 300 Hüttenberger Fans in Würzburg.

Noch immer nicht restlos geklärt ist im Falle eines Hüttenberger Aufstiegs die Hallenfrage. In den Überlegungen spielt die Sporthalle Heuchelheim nur noch eine Nebenrolle, bei der Rittal-Arena soll es Vertragsprobleme geben, die Gießener Sporthalle Ost steht nur eingeschränkt zu Verfügung. Vom Tisch ist aus Kostengründen auf jeden Fall die Option, auf dem Festplatz eine »bewegliche Halle« einer Schweizer Spezialfirma aufgestellt zu bekommen.

Zunächst einmal aber gilt es, den Erstliga-Aufstieg perfekt zu machen. Am besten bereits am Samstag bei den Rimpar Wölfen, die den Hüttenbergern das Leben bislang immer recht schwergemacht haben. Wer das TVH-Team am Samstag aber gegen SG BBM Bietigheim gesehen hat, beim Rückhand-Anspiel von Dominik Mappes zu Kreisläufer Mario Fernandes mit der Zunge schnalzte, den Außendreher von Daniel Wernig via TV-Zeitlupe serviert bekam und die Paraden von Torhüter Matthias Ritschel zählen durfte, der ist zu der Erkenntnis gekommen, dass das Team von Trainer Aðalsteinn Eyjólfsson gerade rechtzeitig zum Saisonende seine sensationelle Hinrundenform wiedergefunden hat. Das stimmt zuversichtlich für Samstag.


0