• Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren

Nächstes Spiel

Sa, 25.11.2017, 20.30 Uhr
TV 05/07 Hüttenberg vs. TSV GWD Minden
TVH vs. TSV GWD Minden
Shuttlebus:
  • Abfahrt Hüttenberg:
    19.00 Uhr
  • Abfahrt Gießen:
    23.00 Uhr

Fanbus "Bully"

Facebook-News werden präsentiert von

Formaxx AG
Formaxx AG

Letztes Spiel

Do, 16.11.2017, 19.00 Uhr
SG Flensburg-Handewitt vs. TV 05/07 Hüttenberg
SG Flensburg-Handewitt
vs. TVH
38:23 (20:9)

PDFDruckenE-Mail

Hessenderby – Die MT Melsungen kommt!

Aktuelles

Samstag, den 02. September 2017 um 09:40 Uhr

Nach fünf Jahren zurück in der Osthalle – Erstes Heimspiel in der „Gutt Stubb“ in Gießen

Packende Zweikämpfe werden auch beim 1. Saison-Heimspiel gegen die MT Melsungen erwartet (Foto: Marc Thürmer)(tvh) Es war ein beeindruckendes Spiel des TV 05/07 Hüttenberg am Donnerstagabend in der Arena in Leipzig. Obwohl die Mannen um Kapitän Matthias Ritschel in der Anfangsviertelstunde direkt mit 2:8 in das Hintertreffen gerieten, steckten die Mittelhessen gegen den eigentlichen Favoriten SC DHfK Leipzig nie auf und waren kurz vor der Pause beim 7:8 wieder dran. Zwar lagen die Blau-Weiß-Roten zur Pause mit 10:14 zurück, doch im zweiten Durchgang machte die Truppe von Trainer Aðalsteinn Eyjólfsson ein richtig gutes Spiel. Angeführt von dem herausragenden Fabian Schomburg im Tor und dem treffsicheren Ragnar Jóhannsson setzte Hüttenberg den nervösen Sachsen zu und blieb dem Gastgeber bis zum Ende im Nacken sitzen. Beim 25:26 hatte Hüttenberg sogar noch die große Chance sogar den späten Ausgleich zu erzielen, doch der Konter landete beim Gegner. „Wir müssen jetzt sehen, dass die Lernkurve weiterhin bei uns nach oben zeigt und wir so konstant verteidigen, wie wir das im Spiel gegen Leipzig gezeigt haben – was schon beeindruckend war“, gibt Eyjólfsson die Richtung vor.

Am Sonntagmittag (12:30 Uhr / Osthalle Gießen / LIVE: Sky Sport) trifft der TV Hüttenberg nun in seinem ersten Heimspiel der DKB-Handball-Bundesliga-Saison 2017/18 auf die MT Melsungen. „Hessenderdy“ in Gießen! Die Gäste aus Nordhessen, die den Medien und Trainern vor der Saison als einer der Geheimfavoriten gehandelt wurden, stolperten direkt am ersten Spieltag mit einer Niederlage beim TVB 98 Stuttgart. Am Donnerstag erkämpfte sich das Team von Michael Roth aber einen Heimsieg gegen den VFL Gummersbach und will nun sicher auch aus der Osthalle die Punkte mit nach Hause nehmen. „Wenn wir weiter so gut in den Nahtstellen stehen, einen guten Rückzug haben und uns im Angriff steigern, dann bin ich optimistisch, dass wir auch gegen Melsungen ein gutes Spiel machen können“, so der TVH-Cheftrainer, der die MT selber zu einer der „Top-Vier-Mannschaften der Liga“ zählt. Mit Finn Lemke (SC Magdeburg) und dem ehemaligen Wetzlarer Tobias Reichmann (VIVE Tauron Kielce) haben sie die Nordhessen vor der Saison eindrucksvoll verstärkt. Außerdem gibt es in der Osthalle ein Wiedersehen mit dem ehemaligen Hüttenberger Timm Schneider, der weiterhin bei der MT im Kader steht.

Verzichten muss MT-Trainer Michael Roth auf seinen Rückraumspieler Philipp Müller, der sich im Spiel gegen Gummersbach an der Schulter verletzte. Beim TVH steht noch ein Fragezeichen hinter einem Einsatz von Linksaußen Christian Rompf (Leistenprobleme).

„Wir freuen uns auf das erste Heimspiel in der Osthalle. Ich hoffe, dass es in Gießen gut angenommen wird und auch viele Fans aus Hüttenberg den Weg weiterhin zu uns finden“, so der Cheftrainer des TVH abschließend, der es mit seinem Team den Gästen so „schwer wie möglich“ machen will.


0