Drucken

Machbare Aufgaben zum Auftakt

Gießener Allgemeine Zeitung

Mittwoch, den 21. Juni 2017 um 08:23 Uhr

HSG Wetzlar im DHB-Pokal zunächst gegen Konstanz, TV Hüttenberg gegen Pforzheim

(bf). In der Kölner Geschäftsstelle der Handball-Bundesliga GmbH wurde am gestrigen Dienstag die erste Runde im DHB-Pokal 2017/18 ausgelost, die am 19./20. August gespielt wird. Laut Pokalmodus gehen in der ersten Runde 64 Teams an den Start, die in 16 Turnieren (Final-Four-Modus) an 16 unterschiedlichen Standorten die Teilnehmer am Achtelfinale ermitteln.

Dabei erhielten die beiden heimischen Mannschaften von Losfee Alexandra Ndolo, Degenfechterin vom Olympiastützpunkt Rheinland, zum Auftakt machbare Aufgaben zugelost. Die HSG Wetzlar trifft im Turnier 6 zunächst auf den Zweitligisten HSG Konstanz, im Falle eines Erfolges wartet dann im Endspiel um das Erreichen des Achtelfinales der Sieger aus der Partie SG Köndringen/Teningen gegen HC Elbflorenz 2006 Dresden auf die Mannschaft von HSG-Trainer Kai Wandschneider. Der Austragungsort steht noch nicht exakt fest, das Erstzugriffsrecht für die Ausrichtung der Final-Four-Turniere liegt bei den jeweils klassentiefsten Vereinen, im Falle der HSG also beim Drittligisten SG Köndringen/Teningen. Falls die Ausrichtung abgelehnt wird, kann die Veranstaltung »weitergereicht« werden.

Bundesligaaufsteiger TV 05/07 Hüttenberg bekommt es zunächst im Turnier 3 mit der TGS Pforzheim zu tun, bei einem Erfolg wird der Sieger aus der Begegnung zwischen den beiden Zweitligisten SG Leutershausen und Bergischer HC nächster Hüttenberger Gegner im Kampf um das Weiterkommen sein. Das Austragungsrecht für die erste Runde liegt bei Drittligist TGS Pforzheim.

Die weiteren Pokalrunden werden wir folgt ausgetragen – Achtelfinale: 17./18.Oktober; Viertelfinale: 6./7. März 2018; Final Four (Halbfinals und Finale): 5./6. Mai 2018.

Im vergangenen Jahr hatte sich die HSG Wetzlar zum Auftakt gegen den TV Hüttenberg mit 30:25 durchgesetzt und anschließend den HSC 2000 Coburg geschlagen.


0