Drucken

Kurtagic-Premiere gegen den TVB 1898 Stuttgart

Aktuelles

Freitag, den 03. November 2017 um 22:13 Uhr

(lum) Die Länderspielpause ist vorbei und am Sonntagmittag (12:30 Uhr) steht für den TV 05/07 Hüttenberg das nächste Heimspiel in der DKB Handball-Bundesliga auf dem Programm. Am 11. Spieltag empfangen die Blau-Weiß-Roten den TVB 1898 Stuttgart. Das Team von Trainer Markus Baur spielt bisher eine recht überzeugende Hinrunde, hat aber nur zwei Punkte mehr als der TVH (5:15 Zähler) auf dem Konto. „Seit 10 Tagen bin ich nun schon im Dienst und habe bereits sehr viele Eindrücke und Erfahrungen sammeln können“, so der neue Hüttenberger Cheftrainer Emir Kurtagic vor dem wichtigen Heimspiel gegen die Schwaben. „Ich freue mich auf meine Heimpremiere in der Osthalle in Gießen.“ Nach dem Abgang von Ex-Coach Aðalsteinn Eyjólfsson, der den Verein nach der knappen Auswärtsniederlage in Lemgo in Richtung HC Erlangen verließ, soll Kurtagic nun die Mittelhessen nach Möglichkeiten zum Klassenerhalt in der „stärksten Liga der Welt“ führen. „Wir erwarten eine erfahrene Truppe. Angeführt von Johannes Bitter und Manuel Späth, die jahrelang in der Liga unterwegs sind“, so der Cheftrainer mit Blick auf den Gegner.

Der Turnverein aus Bittenfeld reist aber ersatzgeschwächt nach Gießen. Während bei Marian Orlowski (Bänderverletzung) wohl Hoffnung auf einen Einsatz besteht, werden Simon Baumgarten, Tobias Schimmelbauer und Routinier Michael Kraus das Spiel wohl sicher verpassen. „Hüttenberg ist ein eingeschworener Haufen“, drückt Gäste-Coach Baur schon vor der Partie seinen Respekt für die bisherige Leistung des TVH in der Bundesliga aus. Auch Kurtagic kommt zu einem ähnlichen Ausblick: „Ich denke, dass wir mit den Eigenschaften, welche die Mannschaft in den ersten Spielen gezeigt hat, auch diese Partie erfolgreich gestalten können. Ich hoffe natürlich, dass wir am ersten Spieltag unter meiner Regie auch die Punkte in Hüttenberg behalten können.“

Wichtig dürfte auch die Atmosphäre in der Osthalle in Gießen werden. Gerade bei dem Punktgewinn gegen Göppingen oder dem Heimsieg gegen die Eulen Ludwigshafen, sorgten die zahlreichen Zuschauer für ohrenbetäubende Lautstärke in der „Gutt Stubb“ in Gießen. „Ich freue mich natürlich ganz besonders auf die Zuschauer und die Atmosphäre, die ich leider bisher nur aus dem Fernsehen mitbekommen habe“, meint Kurtagic. „Allerdings hatte ich vor einigen Jahren auch ein Gastspiel in Hüttenberg und es ist der Wahnsinn, wie die Zuschauer hier mitgehen und das Team unterstützen. Ich hoffe, dass am Sonntag viele Fans den Weg in die Halle finden und uns dort zum Erfolg tragen werden.“

Personalprobleme hat der TVH vor dem Heimspiel keine. Einzig Leihspieler Szymon Sicko fällt wegen einer Operation an der Schilddrüse länger aus.


0